Projekt: Du bist Mensch – Du kämpfst!

ÜBER UNS

SCHWERPUNKTE

Projektgründerin: Diar Kisikyol
Profiboxerin, Sozial-Pädagogin und Gymnastiklehrerin

Zielgruppe:

  • Schüler/-innen aller Grund- und weiterführenden Schulen in Hamburg
  • Vom Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) Der Jugendämter vorgeschlagene Gruppen

Methoden:

  • Rollenspiele zum Thema Gewalt und Radikalisierung
  • Grenzerfahrung und Aggressionsabbau durch Boxtraining
  • Verschiedene Übungen zur Teamfähigkeit

Aufwachsen in zwei Kulturen


Ziele:

  • einen Baustein zur interkulturellen und inklusiven Entwicklung zu kreieren und somit zu einem friedlichen, interkulturellen Miteinanders beizutragen.
  • sich mit  Elementen anderer Kulturen auseinander setzen.  Es soll Interesse an anderen Kulturen geweckt werden, um dadurch Offenheit, Verständnis und Respekt für andere Kulturen zu entwickeln.
  • eine Basis für die Akzeptanz der „Anderen“ als gleichberechtigt schaffen und mögliche eigene oder gesellschaftliche Vorurteile wahrnehmen und entschleiern.
  • die Stärkung gleicher und gerechter Chancen auf Teilhabe und Mitgestaltung für alle Menschen in unserer kulturell vielfältigen Gesellschaft.

Pädagogisches Boxen an Schulen


Ziele:

  • Soziale und Personelle Integration durch die Sportart „ Boxen“
  • Sport als Schlüssel zur Bildung
  • Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung (Erlernen von Willenskraft, Disziplin, Selbstkontrolle, Verantwortungs- und Selbstbewusstsein)
  • Emotions- und Frustrationskontrolle
  • Einhalten von Regeln (Prinzip von Fairness und Fairplay)

Radikalisierungsprävention


Ziele:

  • Kenntnisse und unterschiedlicher Perspektiven über die eigene Religion und die Entwicklung einer eigenen religiösen Sprache
  • Akzeptanz und Respekt bezugnehmend auf Menschen anderer Religionen, Kulturen und Weltanschauungen
  • Reflexionskompetenz in Hinblick auf die eigene Identitätsfindung.
  • SuS unterscheiden zwischen Religion und Tradition